Mata Atlantica- Fotoshow

Media

Die Mata Atlantica – der vergessene 
Regenwald Brasiliens
Der Atlantische Küstenregenwald ist neben den Amazonaswäldern das zweite große Regenwaldgebiet Brasiliens. Er gilt als eines der artenreichsten Waldgebiete der Erde und ist gleichzeitig stark bedroht. An der Ostküste Südamerikas hat vor über 500 Jahren Brasiliens Geschichte begonnen und tiefe Spuren hinterlassen: intensive Edelholzausbeutung, die Verwandlung von Urwald in riesige Zuckerrohr- und Sojaflächen, ein Goldrausch und das explosionsartige Anwachsen der Städte haben kaum noch Platz gelassen für den Regenwald. Die ursprünglichen Wälder sind auf unzusammenhängende Reste geschrumpft und dem grauen Asphaltdschungel der Millionenmetropolen Sao Paulo, Rio de Janeiro oder Salvador da Bahia gewichen. Es ist höchste Zeit, die verbliebenen Urwaldflächen der Mata Atlantica zu retten. Luis Scheuermann stellt das Projekt vor und zeigt, dass es noch Hoffnung gibt für diese letzten Küstenregenwälder. Dabei kann jeder, auch in Deutschland, bei deren Rettung mithelfen.
 
Fotoshow von: Luis Scheuermann
 
Ort und Zeit:
Klimapavillon, Rasenmühleninsel Jena
Sonntag, 12. Mai, 14 Uhr